Mittwoch, 19. März 2014

Der Alpha-Kurs und der falsche Geist II


Wir kommen jetzt im Schlussteil der Betrachtung des Alpha-Kurses oder Alpha-Live zur Hauptsache. Der zentrale Punkt ist nicht, wie er sein sollte, die Busse und Umkehr vom sündigen Leben, sondern das Wirken des Heiligen Geistes in den sogenannten Gaben. Eigentlich ist es klar, wenn man weiss, aus welcher Ecke dieser Glaubenskurs stammt, dann darf es nicht verwundern, dass nicht das Kreuz, sondern die Kraft des „Heiligen“ Geistes das Wesentliche ausmacht. Nicht die Erlösung, sondern Zeichen und Wunder.

Es ist die Alte Schlange, welcher es darum geht, die Menschheit zu verführen - die Menschen, welche der Wahrheit nicht glauben wollen. Es ist die Schlange der Täuschung, welche daran arbeitet, die Gläubigen zu einem falschen Geist zu verführen, so dass sie nicht merken, wohin die Reise geht. Es ist die Charismatische Welle, welche schon ganz Nordamerika, Lateinamerika und halb Europa überrollt hat. Sie reden von Erweckung, aber wir wissen, dass die jetzige Endzeit nicht von Erweckung, sondern vom Glaubensabfall und grosser Glaubensverwirrung geprägt ist. Dazu trägt der Alpha-Kurs, wie auch ProChrist, Campus für Christus, Jesus-Märsche und andere viel bei.






Nun muss man sich fragen, weshalb diese „Missionen“ und „Evangelisationen“ so viel Erfolg haben. Die Antwort finden wir bei den Kirchgemeinden und Gemeinschaften. Schon diese sind dem falschen Evangelium verfallen und haben auf Grund des geistigen Verfalls keine Möglichkeit mehr, die Wahrheit von der Lüge zu unterscheiden. Oder anders ausgedrückt, es ist der Zeitgeist, dem alle(!) Kirchen und Gemeinschaften unterworfen sind. In meinem eBook „Die Endzeit-Kirchen und ihr falsches Evangelium“ habe ich diesen Sachverhalt  detailiert geschildert (Bestellung mittels eMail bei mir).

Andrew Strom sieht die Ursache für die Verführung „in einem falschen Gottesbild vieler Charismatiker und Pfingstler, weil sie Gottes Heiligkeit nicht kennen und stattdessen mit Gott eine „Party“ feiern wollen und Ihn als einen „segnenden Zucker-Daddy“ betrachten“


Alpha-Kurs ist charismatisch

Soviel zur Einleitung. Der Alpha-Kurs ist charismatisch geprägt, wie wir schon gesehen haben und führt somit nicht zu Jesus Christus hin, sondern von Ihm weg.

Im letzten Teil dieses Aufsatzes haben wir das „Bekehrungsgebet“ (der dritte Kurs-Abend) gesehen. Wenn der Teilnehmer diesen vorgekauten Text wiederholt hat, wird er ab jetzt „Christ“ genannt. (Ich nenne sie „Alpha-Christen“). In den folgenden Kurs-Teilen geht es dann um die üblichen Glaubensgrundsätzen aus der Sicht der ökumenisch-theologischen Auslegung wie „durch Glauben allein“ oder „du bist jetzt wiedergeboren“ usw.

Ab Teil 8 des Kurses geht es dann so richtig los. Da werden die Teilnehmer auf den Heiligen Geist eingeschworen. Zuerst geht es darum zu begreifen, dass bei der Bekehrung nun der Heilige Geist die Wiedergeburt bewirkt hat und wenn jetzt die Taufe mit dem Heiligen Geist erfolgt, dann steht seinem wahren Wirken nichts mehr im Wege. Dieses Wirken zeigt sich natürlich  in erster Linie im ie "Zungenreden." Nicky Gumbel: „Sie tritt häufig als Begleiterscheinung auf ,wenn Menschen mit dem Heiligen Geist erfüllt werden,"

In der Lektion über die Führung Gottes werden direkte Offenbarungen (Visionen, Prophezeiungen usw.) als aktuelle Führungsmittel Gottes gelehrt; in einer andern Lektion werden die Teilnehmer

aufgefordert, Dämonen auszutreiben und in einem weiteren Teil werden „Zeichen und Wunder“ als Teil der Evangeliumsverkündigung hingestellt;

An dieser Stelle sind wir nun in der Eso-Szene (Esotherik) gelandet. Sei es Reiki oder Kundalini, der Unterschied ist nicht mehr gross! Warum?

1.       Eine „Taufe mit dem Heiligen Geist“ gibt es im Evangelium nicht. Bevor eine Seele mit dem Heiligen Geist erfüllt werden kann, muss sie bereit sein, sich zu heiligen. Siehe das Zeugnis der Schwester im ersten Teil dieses Aufsatzes. Der Heilige Geist ist in jedem Menschen vorhanden, zwar nur verborgen und schlafend. Bei der (echten) Bekehrung wird dieser erweckt und beginnt nun je nach dem Gehorsam der Seele, zu wachsen. Wie bei Jesus, „und Jesus nahm zu an Weisheit und an Größe, und an Gunst bei Gott und Menschen“ (Luk.2.52), war es ein Wachstum und nicht eine Geistestaufe (die Taufe am Jordan entspricht der vollen Wiedergeburt). Ist die Seele nicht frei, ist sie noch von irgendwelchen unreinen Geistern besetzt (oder sagen wir: bewohnt) und es erscheint plötzlich, etwa durch Handauflegen, ein „Heiliger“ Geist, dann ist es mit Sicherheit nicht derjenige von Gott. Es gibt Legionen unreiner Geister, welche sich als „heilige“ Geister ausgeben. Fazit: Eine Geistestaufe ist immer eine Geistertaufe!

2.       Solche Offenbarungen und Visionen, wie sie in den Alpha-Kursen vermittelt werden, sind keine Gaben des Geistes Gottes, sondern immer irgendwelcher unreiner Geister. Den Beweis ersehen wir von den Prophezeiungen der  charismatischen  „Erweckungsprediger“, deren gewöhnlich keine einzige eintrifft.

3.       Ein wichtiger Bestandteil beim Alpha-Kurs, wie in der gesamten Pfingstlich/Charismatischen Bewegung, ist das Zungenreden. Doch was ist das Zungenreden? Es gibt zwei Arten. Die eine ist das Reden in fremden Sprachen ohne diese je gelernt zu haben. Apg 2.4: „Und sie wurden alle mit Heiligem Geist erfüllt und fingen an in anderen Sprachen zu reden, wie der Geist ihnen gab auszusprechen.So konnten alle, die aus fremden Nationen in Jerusalem warem, das Evangelium in ihrer eigenen Sprache hören und verstehen. Die andere Art, die sogenannte „Lallen-Salbung“, wie es in Korinth der Fall war, ist ein Zungenreden, das niemand verstehen konnte/kann und somit zu nichts dient, genau wie sie heute bei den Charismatiker üblich ist.

4.       Eine weitere esotherische Spielart dieses Glaubenkurses ist das Dämonen austreiben. Jeder treibt dem anderen unter Handauflegen die Dämonen aus. Bei den Pfingstlern heisst dies „Befreiungsdienst“.  Nicht ohne Grund riet Paulus dem Timotheus, er solle nicht zu schnell Hände auflegen. Und das aus ganz bestimmten Grund. Es muss derjenige, welcher unreine Geister oder gar Dämonen austreiben will, schon stark fortgeschritten in der Heiligung stehen. Wer selber noch mit unreinen Geistern behaftet ist, kann unmöglich anderen Menschen Geister austreiben! Inwieweit wir uns selbst noch mit solchen unreinen Geister herumschlagen müssen, sehen wir in unserer Gedankenwelt. Sind sie alle rein und göttlich, denen wir nachhängen? Wenn wir noch unreine Gedanken haben, dann zeigt es uns die Art unserer Mitbewohner unserer Sphäre. In diesem  Fall hätte eine Geisteraustreibung den Effekt, dass wir noch mehr unreine Geister in unserer Seele zu beherbergen haben. Wenn also ein Alpha-Bekehrter einen solchen „Befreiungsdienst“ im Namen Jesu ausüben will, werden die Geister lachen und sagen „Jesus kennen wir wohl, aber wer bist denn du?“

5.       „Zeichen und Wunder“ ist ein weiteres Thema im charismatischen Kurs. Diese „Zeichen und Wunder“, zu welchen natürlich die Heilungen zählen, ist eine sehr gefährliche Sache. Es geschehen wirklich solche Zeichen und Wunder, aber wenn sie nicht vom (echten) Heiligen Geist bewirkt werden, führen sie in okkulte Abhängigkeiten, deren Folgen nur allzu bekannt sind. Wie wir wissen, kann der (echte) Heilige Geist nur da wirken, wo auch die Voraussetzungen gegeben sind, was bei der Alpha-Schnellbleiche nicht der Fall sein kann. Der vorgetäuschte „Heilige“ Geist kann wie gesagt, auch solche Zeichen tun und die Jünger dieses Geistes werden einmal sagen Herr, haben wir nicht in deinem Namen geweissagt, haben wir nicht in deinem Namen Teufel ausgetrieben, und haben wir nicht in deinem Namen viele Taten getan?“ (So alt ist der Alpha-Kurs schon, dass er sogar in der Bibel erwähnt wurde.)

 

Es gäbe zu diesem Kurs noch viel zu sagen. Aber für einen klaren Überblick sollte das genügen. Auch wenn diese Evangelisationsform erweckungsähnliche Züge annimmt, heisst das noch lange nicht, dass es eine wahre Erweckung ist. Glaubensverwirrung und Abfall vom Glauben ist das Merkmal der Endzeit – nicht Erweckung! Verführung durch den Lichtengel, der die Wahrheit zur Lüge macht und die Lüge zur Wahrheit. Das spielt sich heute ab, direkt vor unseren Augen! Darum: halten wir diese offen, ebenso die Ohren und suchen wir das Bewusstsein der steten Gegenwart Gottes, dann sind wir in jeder Situation und jederzeit gewappnet, die Irrwege, die Täuschungen und die Verführungen zu erkennnen. Unser Kampf ist nicht gegen Fleisch und Blut, sondern mit Fürsten und Gewaltigen, nämlich mit den Herren der Welt, die in der Finsternis dieser Welt herrschen, mit den bösen Geistern unter dem Himmel.

 

Jesus segne dich!